Roboterwettbewerb der Uni Duisburg-Essen: 2. Platz für AEG-Team

Riesenfreude über den Gewinn eines LEGO® MINDSTORMS® Roboter-Baukastens.

In einem denkbar knappen Wettkampf verpassten die Robotik-Experten aus der Jahrgangsstufe 12 des Albert-Einstein-Gymnasiums den Gesamtsieg um 0,5 Punkte.

Unter dem Motto: "Software-Ingenieure/innen von Morgen gesucht!" veranstaltete das Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik an der Uni Duisburg-Essen am 31.10.2008 den Programmierwettbewerb.

Zunächst bearbeitete unser Team über vier Stunden lang eine vorgegebene Aufgabenstellung mit den Lego® Mindstorms® Robotern, die in der Programmiersprache Java zu lösen war.

Am späten Nachmittag traten die Roboter der teilnehmenden Teams in einem Wettkampf gegeneinander an. Zwei von den Organisatoren bis zuletzt geheim gehaltene Parcours waren zu absolvieren. Der Roboter des AEG zog beim Wettkampf fehlerfrei seine Bahnen, sammelte Bälle ein und brachte sie an ihren Bestimmungsort. Was dabei alles schief gehen konnte, sah man bei anderen Teams. So war am Ende eines langen Tages die Freude über den 2. Platz für das Albert-Einstein-Gymnasium und den damit verbundenen tollen Preis groß.

Das erst vor wenigen Wochen von Herrn Jelitto zusammengestellte Team (Fabio Fischer, Kevin Kolpatzeck, Jan Niklas Koslowski, Mike Lissowski, Wieland Wilzek) konnte sich gegen erfahrene Mannschaften aus NRW behaupten, deren Mitglieder z.T. bereits Erfolge bei bundesweiten Wettbewerben errungen hatten.

Der besondere Dank des Teams gilt dem Förderverein des AEG, der durch seine finanzielle Unterstützung die Anschaffung von Robotern an unserer Schule möglich gemacht hat.

Weitere Roboter-Aktionen am Albert-Einstein-Gymnasium (auch für jüngere Schülerinnen und Schüler) sind in Planung.

Kein Losglück bei Roboter-Wettbewerb

Über die Teilnahme am Roboter-Wettbewerb der Landesinitiative Zukunft durch Innovation.NRW entschied das Los. Das gemeldete Team des AEG kann in diesem Jahr nicht an dem Wettbewerb teilnehmen.

Wir hoffen auf mehr Glück im nächsten Jahr!

Diese E-Mail sorgte für lange Gesichter bei Herrn Jelitto und der Gruppe von hochmotivierten Informatik-Schülern:

"Vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrer Schule an der Ausschreibung zu
unserem Roboter-Wettbewerb beteiligt haben. Es haben sich insgesamt
150 Schulen  (190 Teams) angemeldet. Leider gehören Sie mit Ihrem
Team (ab 16) nicht zu den Gewinnern dieser Altersgruppe.

Wir hoffen, im nächsten Jahr die Teilnehmerzahl weiter steigern zu
können und würden uns freuen, wenn Sie sich im nächsten Jahr wieder
bewerben.

Mit freundlichem Gruß

Landesinitiative Zukunft durch Innovation.NRW"